Browsing in Veranstaltungen
eBENFALLS NEU AN bORD: dANNY rUSSEL MIXT EARLY ELEKTRO UND FUNK tUNES ZU EINEM SEHR AMBITIONIERTEN SOULFUL dANCEFLOORSET! cHECK THIS! www.dannyrussell.net
wIR FREUEN UNS, DASS AUCH bILLY WIEDER MIT AUF GROßE fAHRT GEHT! mIT EINEM SEHR GUTEN oHR WERDEN WIR DURCH DIE MINIMALISTISCHE sEE GELOTST UND PASSIEREN DABEI DIVERSE VERWUNSCHENE hOUSE- UND tECHNOINSELN! yEP!
wILLKOMMEN IM hEIMATHAFEN UND GLEICH WIEDER lEINEN LOS ZUR GENDERSMASHING UND BORDERCROSSING kREUZFAHRT DURCH DIE ELEKTRONISCHEN UND ANLIEGENDEN wELTMEERE!
uNSER hERZENSSTEUERMANN ÜBERNIMMT DAS rUDER, SELTEN ABER WAHR! sTROM AUF- UND ABWÄRTS TAUCHEN WIR ZUSAMMEN NACH pERLEN! https://soundcloud.com/iaac
zUM ERSTEN mAL IN DIESER sAISON LANDET AUCH dj mOHAK WIEDER BEI UNS AN UND HAT UNS BESTIMMT VON IHREN AUSGEDEHNTEN bEUTEZÜGEN DURCH DIE mUSIKMEERE DIVERSE sCHÄTZE IM gEPÄCK. wIR FREUEN UNS AUF BEATORIENTIERTES AUS ALLER wELT!
https://soundcloud.com/djmohak
üBER DAS mITTELMERR, AUS tEL aVIV, KOMMEN aSSAF nAFTALI & rnr UND STELLEN IHR bSIDES pROGRAMM VOR, DAS DORT IN DIVERSEN bARS UND cLUBS UNVERGESSLICHE aBENDE BESCHERT HAT.
wIR FREUEN UNS AUF tECHNO UND hAOUSE AUS DER sTADT, DIE NICHT SCHLÄFT, NIEMALS!

https://soundcloud.com/assaf­naftali

lIVE UND IN fARBE WENDEN WIR UNS DIESMAL AM eNDE DES mONATS DER fLUSSSCHIFFFAHRT ZU UND CRUISEN SONNTÄGLICH ENTSPANNT DEN mISSISSIPPI RAUF UND RUNTER.
http://gluebrasscompany.com/
uNSERE DIESJÄHRIGE wALPURGISHEXE HEIßT pLÜSCHKANTE UND STEUERT UNSEREN sCHONER WIE VON gEISTERHAND MIT HIPHOPLASTIGEN eLEKTROBEATS IND DIE nACHT ZUM aRBEITSFREIEN kAMPFTAG: uND WIR WINKEN FREUDIG AN DER rELING.
http://www.mixcloud.com/plueschkante/

Nicht nur April macht was sie will, auch the brett macht was er will und wir surfen über Stylegrenzen hinweg mit in den Frühling – und da darf vieles blühen!

House master boyz straight out of Stocktown! With disco infused house music and signature smiley necklaces, enigmatic joy of life is the only possible outcome for this night.

http://adamochmandy.se/

Proletarische Hymnen der See, aus dem Herzen Kreuzbergs, vorgetragen von mit allen Wassern gewaschenen Seebären – Berlin liegt am Meer! Und Dank der allerersten analogen Shanty­Karaoke dürfen alle mit auf große Fahrt!

https://shantycrew.wordpress.com/

begleitet von “little red taxi girl” und jen mit new made old style blues/ singer/songwriter/ akkustik

…und landen am letzten Abend des Monats in der glitzrig-herzlichen Umarmung der beiden Betreuer*innen aus dem VEB Ponyhof – Kollektiv

nACH EINIGEN mONATEN pAUSE WIRD DER mÄRZ ERÖFFNET VOM cONNAISSEUR DER nÄCHTLICHEN sTIMMUNGEN UNSERER sTADT. fALK SPIEGELT DAS MAL MINIMAL MAL HOUSY, MAL HYMNISCH, MAL STRAIGHT – ABER IMMER SCHÖN.

wEIT GEREIST UND ENDLICH BEI tANTE hORST GELANDET. CUT LOOSE GREIFT TIEF IN DIE fUNK / sOUL rOCK ‘N’rOLL-kISTE UND ZIEHT ALLERLEI FEMALE/QUEER-aRTISTS AUF DIE pLATTENTELLER …” JUST THE RIGHT MIX TO RAISE THE ROOF AND GET EVERYONE JUMPIN’ AROUND”
www.cutloose.info
zUM INTERNATIONALEN fEMINISMUSkAMPFTAG GIBT ES DIESES jAHR BESTEN rIOTpOP VON mARY mARVEL UND GOOD OLD LISALOTTA.P, EINEN bAKESALE FÜR EINEN GUTEN zWECK UND iNFOS VOM nETZWERK “dISKRIMINIERUNGSFREIE sZENEN FÜR aLLE”
“cALL IT sOULSTEP!” HEIßT ES TREFFEND WENN bETTY IHREN UNNACHAHMLICHEN mIX AUS sOULGROOVES UND dUBBEATS AUF DIE tELLER WIRFT. jEDES mAL EIN HIPSHAKING hIGHLIGHT1
www.bettystuermer.de
nEU IN HORSTIANS aRTISTlIST UND WIR SIND GANZ GESPANNT AUF DEN aUSFLUG IN DIE 90ER, DEN UN S DIE pARTY OF IDA CAR VERSPRICHT, MIT eLECTROTRASH / hARDCORE / qUEERPUNK / eMOCORE – EIN sAMSTAG OHNE tECHNO!
dIE mONATLICHE sONNTAGSSAUSE MIT wOHLFÜHLFAKTOR UND sTUDENMUSIKCHARME AUS DEM AMERIKANISCHEM sÜDWESTEN. mITLERWEILE EIN KLEINER gEHEIMTIPP UNTER tARTORTFLÜCHTENDEN
http://gluebrasscompany.com/
$$$$ yEAH!yEAH!yEAH! … UND DANN DIE fRAGE AUS DEM pUBLIKUM. “HABEN DIE N mIX / NE pLATTE / WAS IM iNTERNET?”

­

dER FORMIDABLE mIX AUS HOUSY TUNES UND DEEPEN tECHHOUSE tRACKS VON rOBERT aUDIEN WIRD UNS AUCH DIESEN sAMSTAG WIEDER EINEN MOTIVIERENDEN kICKOFF IN DIE nACHT BESCHEREN
dIE dISCOhOUSEgEHEIMWAFFE AN DEN hORSTIAN tURNTABLES. gO FOR IT; hANS!
http://www.mixcloud.com/hansempunkt
UND NOCHMAL NEU IM mÄRZ! kALY VERSPRICHT ELEKTROFUNKYBASSY TECHNOMUSIC! wIR FREUEN UNS UND SIND GESPANNT!

Alienata musste uns für diesen Freitag leider absagen, aber um so mehr freuen wir uns auf den discotauglichen Hans Empunkt, der zwischen housigen und technoiden Klängen die Glitzerkugel zum Leuchten bringt

gespannt erwarten wir unseren alten Freund Danjel Kläger wieder an den decks, der, egal ob eher deep oder happyclappy, immer wieder ausgewogene sets in die Runde schmeißt

live gejammt, der torchmucke gehuldigt, bluegrass am sonntag abend – ein handgemachter geheimtipp

mehr Bass und HipHop verspricht Plüschkante für diesen Freitag und groovt so das Wochenende ein…

…ein Ball, den Billy Mind lockerflockig aufnehmen kann und in mal minimale, mal housige Gefielde weiterspielen wird

Den Vorwurf, ich sei der Vogel, der sein eignes Nest beschmutzt, werde ich gemütsruhig tragen. Denn (…) finde ich es für einen gesitteten Vogel unschicklich, sich für solche Tätigkeit das Nachbarnest auszusuchen… Erich Mühsam

Manja Präkels und Markus Liske lesen und vertonen gemeinsam mit Mitgliedern ihrer Band Der Singende Tresen Texte von „vogelfreien Nestbeschmutzern“: Erich Mühsam, Mascha Kaléko, Christa Reinig, Günter Bruno Fuchs, Heiner Müller, Hilde Domin, Joseph Roth u.a.
An den Instrumenten: Manja Präkels (Ukulele/Sounds), Thorsten Müller (Baßklarinette), Zhenja Oks (Gitarre), Benjamin Hiesinger (Kontrabass)
www.gedankenmanufaktur.net

endlich wieder ein Verwandtschaftsbesuch von hipshaking, beatbouncing Lindas Tante, auf das die Likörchengläser um die Wette dance

…gitarrenlastiger und mit Hang zur großen Popgeste begehen wir diesen Samstag mit Postrockdisco & Company – und verehren mal wieder das Bandkonzep

weitgereist aus dem tiefen Süden versprechen sie folgendes: »Die feschen Maderln spielen Hits vom letzten Oktoberfest«. Oans, zwoa, gsuffa!…und wir sind gespannt welche Taten diesen Worten folgen

verlässlich deep und technoid gehen wir mit Beb.Welten und seinem dubtech am Samstag Abend auf die Reise…
http://bebwelten.de/
nicht festgelegt und open-minded kuratiert das duo was alles ohne mackerattitüden geht und deswegen fürchterlichen spaß macht
endlich wieder mal an den kneipendecks! der umtriebige zweifuss groovt in diversen elektronischen gefielden und findet dabei immer wieder wunderschönes zwischen handclapping und fingerschnipping
und noch einmal klingt es bluegrassig unaufdringlich durchs sonntägliche wohnzimmer, wunderbar warmherzig und ohrschmeichelnd!

 

 

 

buchvorstellung von konstanze hanitzsch
 “haben gefühle eine nationalität? dies behauptet zumindest der titel des buches „deutsche scham“. anhand dreier individueller deutscher familiengeschichten diskutiert die autorin konstanze hanitzsch die gesellschaftliche auseinandersetzung mit dem nationalsozialismus aus einer medienanalytischen und genderkritischen perspektive. die gender- und literaturwissenschaftlerin wird gemeinsam mit der journalistin zoé sona und euch über deutsche vergangenheitspolitik, “täterkinder” und das deutsche familiengedächtnis sprechen.”
 
outshouting und hipshaking startet dieses wochenende mit der immer wieder überraschenden betty, bassig und soulful gleichermaßen
saturdaynightfever mit krautrock und weiredpop und dazwischen alles, was die schwarzen scheiben so hergeben. schräg, schrill, groovy, moovy, die doormen des guten geschmacks!
all over the world sammeln cut`n´paste geklautes, kopiertes, nachgemachtes und neu interpretiertes in musikalischer hinsicht. und wir dürfen alle raten was dahintersteckt! das ultimative, phänomenale coverquiz mit „tolle preise“ den ganzen abend!
 mittlerweile zum dritten mal zu besuch sind die protagonisten von mittelzumzweck und machen deutlich, dass ihr techhouse-sound auch ohne ausgewiesenen dancefloor die muskeln zum zucken, die gesichter zum grinsen, die gläser zum klirren und die luft zum flirren bringt

selten geworden sind die besuche von lindas tante, um so mehr freuen wir uns auf dieses wahlfamiliäre treffen – die getränke sind gekühlt, die amps laufen heiß und die hips shaken vorfreudig!

welcome! der charmante kollege mit seinen taschen voller housegold und elektroglitzer von jenseits der spree und doch aus der nachbarschaft ist gern gesehener besucher und resident gleichermaßen!
https://soundcloud.com/tom-pascal

die militante horst meets flora warm-up: weil am letzten verkaufsoffenen samstag vor weihnachten mal wieder die rote flora verteidigt werden muss und lampedusa noch immer in hh ist, werden am vorabend raffinierte eskalation und gefühlvolles kettenbilden eingeübt. die frohnaturen abouto planten & blomen est omen mit einem verbalradikalen hamburg-only-set including der feuerzeug-nummer “we are the world”. you’ve got no fire? try to look the chicken in the eye!

güldene lichtlein blitzen bei diesem treffen der houseconnaisseure zum fest! doppelgeschenk im tannenhorst: vertrauter freund und ein blick in die leipziger zukunft: wir halten was weihnachtsmärkte versprechen!

wie immer zur unzeit zwischen den festen feiern wir unser eigenes! und uns! und euch! und mittendrin und alles auf einmal! happy, merry, neu und gestern mit den turntableherzchen

iaac- (stromperlen/://zeroize) und

belka & strelka (sternschnuppenbeats) !

prost! salute! santé! l`chaim! serefe! na zdrowie!…

und mal ganz ehrlich: charmanter, gefühlvoller, freundlicher, großartiger ist ein jahresende kaum vorstellbar! in robert audiens house aufgerichtet werden und den weg gezeigt bekommen – dann ist egal was kommt

mit viel engagement und gefühl zaubert mixmaster danjel kläger heute nacht einen cocktail der die dimensionen der elektronischen klänge ausreizt und eventuell erweitert

exzessiver bass, viel seele, historisches bewußtsein und jede menge guter geschmack haben die sets von divaxs schon lange über den geheimtipptellerrand hinweg schwappen lassen

Robert Audien’s avatar
raus mit dem house auf klangvolle reise durch herbstchausseen, wir schwingen uns von ast zu ast!
https://soundcloud.com/robertaudien
das segel erzittert im elektronischen und abwechslungsreichen takt, während buntes blätterkonfetti herabrieselt
https://soundcloud.com/danjelklaeger
lasst uns gemeinsam strampelnd und tanzend auf einer insel stranden… steig ein, es ist land in sicht! Call it soulstep!
http://www.bettystuermer.de/

iaac’s avatar

mit iaac lassen sich pferde stehlenund stacheldraht sprengen – eine technotisierte augenweide!
https://soundcloud.com/iaac
auf ihren schaukelpferden reiten sie durch die weiten der musikprärie und ihr mix hört sich an wie ein blühender kaktus
spielen vergnügten wiehu-techno mit großen melodien auf wüstem sediment. zum arschwackeln, mähne schütteln und über zäune hüpfen. friendship is magic und diese lauschige novermbernacht wird es auch. queers and unicorns welcome.
stülpt den tanzrock über – monsterilla lässt zu orientalischen klängen auch hiphopbeats steppen

hans empunkt ein schritt zum hit – untermalt mit elektronischen takten, ein galoppierender start in die nacht http://www.mixcloud.com/hansempunkt/

noise&guitars: eine mischung aus beatlemania, diskurspop und grunge. klingt schräg? soll es auch! untanzbarer zustand huldigt der gitarrenmusik und spielt sie so lange bis die begeisterung überspringt.
berlin minimal music – uhhh yeah! Lets keep billy in mind!

hymnen, dancefloorshakers, funkadelic grooviness – divaxs!

 (c) lisalotta p.

barbierosa, hipshaking popglitzerfee – lisalotta p!

vinyl mit beats und riffs vom ende des letzten jahrtausends und darüber hinaus – bei p&c schütteln sich tanzbeine die hände.

deephouse anklänge, downbeat dub, technoide verortung als solide basis für die samstag nacht.

http://bebwelten.de/

die ultimative nacht der sechs saiten, drei akkorde und drei minuten – die drei ausrufezeichen des punkrock: knust, keule & grruml!

 

http://www.mittel-zum-zweck.net/img/pic_mzz.png

 highlight des monats! wir freuen uns ganz besonders auf gäste aus nahezu allen himmelsrichtungen, die mit schwarz&weisz aus hamburg und aconite aus gera und uns die mittelzumzweck-labelnacht feiern! www.mittel-zum-zweck.net

die gute freundin der tante bringt neuen besuch mit und wir sind alle hocherfreut und gespannt

PLEASE Supermix

nach missglücktem start im letzten monat, jetzt der garantierte nachtflug im oktober – wir freuen uns auf cpt. falk!

(lesung/vortrag)

biologisches geschlecht erscheint vielen als „natürlich“ im sinne von vorgegeben und unabänderlich. das ist es nicht. auch bei den derzeitigen biologischen konzepten über geschlecht – genauso wie bei den historischen – handelt es sich um theorien, resultate einer gesellschaftlichen ordnung. allerdings sind auch mit den aktuellen biologischen und medizinischen theorien über geschlecht viele geschlechter besser erklärbar, als nur zwei oder drei.

eine veranstaltung der eag (emanzipatorische antifaschistische gruppe)

http://www.heinzjuergenvoss.de/

warming up groovt sich ein! mit plüschkante, oszillierend zwischen electro-hiphop und groovy techhouse, verwandelt sich die olle tante wieder in eine motivationsbasis für das wochenende

loopings zwischen soul und dubstep, wilde flugfiguren mit basslast und rüöhrenden motoren verspricht kunstpilotin betty party aka betty stuermer

mitten im monat, mitten ins herz mit der flugshow der heartbreaking fledermäuse des samesame soundsystem. sämtliche genregrenzen der schwerkraft werden mit kokettem lächeln hinfortgefächelt

auch dyce interessiert sich nicht für schwerkraft. mit dem ersten hybrid

in der luftfahrt lernt alles fliegen was groovt und rockt.

 

oh!mehr!, die orbitale geheimwaffe des horstkosmos blitzdingst uns am samstag, damit nach der housebackenen glückschwebigkeit auch vor der housebackenen schwebglücklichkeit ist. ups, was war das? das will ich noch mal! noch mehr! oh!…

 

 

all lebensformen inclusive machen wir den ersten ausflug in extraterrestrische gefielde mit den erfahrenen interstellaren cpt. m.phase & cpt. transmission um einstudierte kunstflugstückchen auch unter bedingungen der schwerelosigkeit zu testen


 



interstellar und zurück bringt uns auch tom pascal, erdet unser shuttle zwischen house und techno immer wieder deep und freundlich am tresen in der oranienstr.





TANTE HORST WIRD SIEBEN!

wir beschenken uns und euch mit
21 uhr
xana – live performed – dub experimentalist (achtung! pünktlich!)
witzig, spannend, interaktiv und wahnsinnig mitreißend! auch geeignet für sprechgesangskeptiker_innen
22 uhr
sissi disco aka dj françoise cactus (stereo total)
aberwitzig, überraschend, diletantös!
1 uhr
lindas tante (bouncing beats)
ass-shaking, crowdpleasing, glamourös!
und natürlich mit leckeren geburtstagssnacks, formidablen schnäpsen und dem ein oder anderen sektchen auf die wundervollen 7 jahre mit euch!
und wer uns das lustigste, albernste, abgefahrenste, verrückteste, spaßigste geburtstagsgeschenk macht, der bekommt sieben hemingways auf uns, yes!
see you in the twilight of oranienstrasse
am samstag den 17. august!

Nachdem wir nun einen Monat lang die Details der Installation Winterbach bestaunen durften und neugierig auch die Hintergrundgeschichte erforscht haben kommen nun die Künstler Peter Schmidt, Nico und Alfred Denzinger, erzählen und stellen sich unseren Fragen.

wenn ihr die installation nicht gesehen habt, guckt euch das video an

und was war jetzt eigentlich in Winterbach?

Linke Buchtage 2009Herausgeber_innenkollektiv:

Fantifa – feministische Perspektiven antifaschistischer Politiken

In den frühen 1990er Jahren gründeten sich, meist als Reaktion auf einen fortgesetzten Sexismus in männlich dominierten Antifa-Zusammenhängen, feministische Antifa- oder Frauen-Antifa Gruppen. Heute gibt es nur noch wenige solcher Fantifa-Gruppen und auch in der antifaschistischen Geschichtsschreibung spielen sie kaum eine Rolle.

Das Buch „Fantifa. …“ will das ändern. Es geht den Spuren nach, lässt Aktivistinnen zu Wort kommen, beleuchtet aktuelle feministische Antifa-Arbeit, erläutert inhaltliche Schwerpunkte, fragt nach, was aus Fantifa-Gruppen wurde, eröffnet einen Blick auf die Möglichkeiten männlicher antisexistischer Handlungsräume und diskutiert die fortgesetzte Notwendigkeit feministischer Perspektiven in antifaschistischer Politik.

Das Buch richtet sich an Aktivist_innen, Einsteiger_innen und Interessierte.

www.linkebuchtage.de

clubaffiner houseglamour zwischen oldschool-chicago und newschool-horst…es leuchtet im mai

http://futuraberlin.de

TOM PASCAL’s avatar

blinkend und glitzernd geht’s weiter – and the beat goes on…

http://soundcloud.com/tom-pascal

das büro für medizinische flüchtlingshilfe (medibuero) stellt die neue plakatkampagne vor und berichtet zur aktuellen arbeit.

http://medibuero.de

ein husarinnenritt durch die frühlingsgefühle mit zwei lieblingsjockeys – a union of joy!

Falk Nort’s avatar

noch ein liebling mit vorliebe für elektronisches stadtgeflüster – eine urban-spring-tour!

http://soundcloud.com/falk-nort

Eskimo Limon 9

willkommen in niederbrechen: eine jüdische familie zieht in die hessische provinz.

eskimo limon 9 ist ein culture-clash der besonderen art: mutig, blitzgescheit und mit rasantem Witz unterzieht sarah diehl die deutsche gedenkkultur einem radikalen praxistest, der entblösst, dass die Deutschen zwar vieles über Judenvernichtung wissen– aber kaum etwas über Juden ….

die publizistin und filmemacherin sarah diehl liest aus ihrem 2012 erschienenen roman.

kurz vor saisonschluss nochmal eine neuentdeckung an den horstian turntables – funky, housy, hip und hop!

https://soundcloud.com/thatbrotherclawz

BebWelten’s avatar und dann: beb.welten mit seinem untrüglichen gespür für die tiefen der nacht

http://bebwelten.de

Reto Zweifuss’s avatar

mit zweifuss biegen wir auf die technoide zielgerade der dj-saison im tante horst ein – und freuen uns auf elektronische kleinode der extraklasse, techno und das schöne leben!

http://soundcloud/zweifuss

Foto von Billy Mind

und endlichendlichendlich! billy mind und minimaler, berlin-style sound und bestimmt eine große, große geste zum schluß;-)


iaac’s avatar

tatatatataaaa: grand finale! feuergefahr! stromperlen-iaac brennt nochmal das house ab, zeigt das techno hilft 

http://soundcloud.com/iaac

Foto von Betty Stürmerein sehr kreativer mix, eigenwilllig und spassorientieret – betty macht das unmögliche möglich und öffnet perspektiven. call it soulstep!

http://www.bettystuermer.de/

image

sechs junge frauen, die zusammen reisen und die heckenkapelle bilden.eigenes, nouvelle chanson und internationaler folkpop – darin spiegelt sich ihre lebensart des unterwegsseins: töne und worte von straßenrand und theke. die heckenkapelle verführt das ohr mit französischen sommerhits, songwriterstücken, russischen popsongs und entschlossenen liedern eigener feder.

hans empunktcluberfahrenheit trifft verspieltheit: cool und crazy, popig und gradeaus – hans empunkt verbindet elektronische klänge mit hitpotential zu einem sehr vergnüglichen mix für die samstagnacht.

große stimmen und fette beats, popappeal und funkyness – the message is right!

breit aufgestellt und trotzdem technoid – wir sind schon gespannt, was danjel diesmal alles ausgesucht hat, enttäuscht hat er uns noch nie!

brücken schlagen und spannungsbögen aufbauen, und kurz verweilen in housy deepness – alles kann, nix muss. das wird schön!

die wilden hunde des kosmos, immer wieder gern gehört! die unendlichen weiten des raums auf denn takt gebracht, der uns in die nacht treibt – und da wollen wir schließlich hin!

oh yeah! kreisch! pfeif! applaus! wir schaukeln in den mai – und haben spass dabei!

zwischen „machs nach, machs besser“ und grandiosen fehlinterpretationen fischen die popexperten von cut`n´paste in den trüben gewässern der wiederauflage. coverversionen die ganze nacht, begleitet von einem ratespiel für aufmerksame – mit „tolle preise“ vom hörstchentresen!!!

das wird fett untenrum und wild für den überbau! dubsteplastig und feierfreudig, ausgelassen und zielgerichtet.

next house? nein hier direkt bei uns! leidenschaftlich schöne musik für nachbar_innen, feine perlen und große gesten gehen bestens zusammen bei robert audien – ein monatsabschluss ganz nach unserem geschmack!

Robert Audien’s avatar

Emotional Basics

premiere für still deep im horstian kosmos – discotaugliche housemusik mit seele! wir sind schon ganz aufgeregt!

bass, gitarre, schlagzeug, drei akkorde und maximal drei minuten! punkrock für liebhaber_innen macht sich ungemein gut unter der roten discokugel! den ganzen abend!

hiphopbeats treff3436c2a9-5004-484f-a3c9-8c7863dd72f8en bei plüschkante immer mehr auf technoiden elektro, spannend, anregend und ideal um sich für die clubnacht zu motivieren

an diesem besonderen abend gibt sich dyce mit ihrer umfassenden tracksammlung zwischen gassenhauern und goldstückchen die ehre, kämpferisch und herzzerreißend!

und so geht’s auch weiter, elektronischer zwar, aber auch mit gereckter faust und steinerweichenden botschaften. trans.mission und m.phase stehen für anspruch und bass!

die herzbuben vom $$$$ beweisen jedesmal außerordentlichen geschmack und sinn für überraschungen. das genre ist unwichtig, gute musik ist, was zählt. listen, ´cause it`s weired!

alienataclubsounds im tantenladen! alienata ist dem house verpflichtet, schielt dabei aber immer über diverse tellerränder. das hat soul, popappeal und vertreibt nachhaltig steife hüften und schlechte laune!

gitarrenriffs auf hüfthöhe, atemnot am absperrgitter und arrogante frontmänner. forget about reading and roskilde! untanzbarer zustand spielt stadionrock, schamlos und schmerzbefreit

den zweite abend im ohnmachtsmonat gestaltet oh!mehr! mit gefühl und leidenschaft zwischen popigen discoperlen und glamourösen housetunes, schmacht!

an diesem abend serviert uns divaxs groovy-sassy beats mit seele.

heute werden die tiefen der musik erforscht,  mit dem dazugehörigen weitblick

bebwelten.de

mit elektronischem nightcruising geht es heute durch die cityofmusic.

soundcloud.com/falk-nort

heute geht´s gradeaus im vierviertel-takt mit etwas spieltrieb.

soundcloud.com/zweifuss

heute gibt es einen queerschnitt mit shoutitout-faktor und danceflooraffinität.

cheburaska entführt uns und euch an diesem abend in eine tief im house verwurzelte schwerelosigkeit.

soundcloud.com/amberoisten

Der NSU hätte nicht 13 Jahre unentdeckt im Untergrund morden können ohne seine bürgerliche Fassade gegenüber Nachbar_innen und Bekannten so erfolgreich aufrecht zu erhalten – dank Beate Zschäpe: Die gelebten und vorgespielten Geschlechterrollen des Trios ergänzten sich funktional.
Doch sie war bei weitem nicht die einzige Frau, die dem NSU zur Hilfe kam und ist damit keine Ausnahme für die rechte Szene. Bis jetzt wurde das Konzept des Rechtsterrorismus immer als männerbündische Kampfeinheit verstanden und wahrscheinlich auch als solche gedacht und geschrieben. Nur auf den ersten Blick widersprechen die Frauen in der extremen Rechten dem zumeist martialischen und kämpfenden Auftreten, welches nach wie vor prägendes Bild der Szene ist. Die Ignoranz gegenüber der Relevanz von Frauen in der Szene droht sich auch bei der Betrachtung des Umfeldes des NSU fortzusetzen.

Eike Sanders und Ulli Jentsch arbeiten für das apabiz, Eike ist auch im Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus aktiv.

rosa und große zaubern mit “we are the world” und anderen alltime-hits aus der plattentasche der hintersinnigkeit ein lächeln in eure lebkuchenherzen.

falk bringt uns leckerste schokolade mit kleinen überraschungen, technoid, housy, ein bischen nuss und eventuell einen tropfen edlen brandes dazu – eine perfekte vorbereitung für die folgetage.

https://soundcloud.com/falk-nort

an diesem abend gibt es discomandeln, housepistazien und ein wenig soulkrokant – alle leckereien von alienata ziehen auf den dancefloor.

sylva rymd (://) & hagen richter sind ebenfalls dancefloorerprobt und bassaffin, ebenso wie ihre gebäckkreationen delikatessenkonditorei am ostkreuz.  Es gibt technofüllungen mit leichtem, blätterigem mantel –  butterweich und gehaltvoll!

http://www.residentadvisor.net/dj/hagenrichter

brezel göring, musiker in der band stereo total, führt kinder und jugendliche an wichtige bildungsgüter heran. das buch enthält leicht nachspielbare miniaturen über politikerentführung, alkoholismus und inzest – und kostet weniger als ein gramm haschisch.

gelesen von brezel göring, françoise cactus, anton und cora

www.martin-schmitz-verlag.de

direkt im anschluss:

sissi disco aka françoise cactus

bodenständige raritäten und verrückte kleinode aus der pralinenschachtel der weitgereisten und immer neugierigen großmeisterin des albernen, abseitigen und diletantischen: bienvenue, sissi disco!

www.stereototal.de

zauberhafter hiphop als hülle, elektronischer sternenstaub als füllung – die kreationen von confiseur plüschkante erfüllen fast alle wünsche

www.mixcloud.com/plueschkante

die vergessenen, isolierten, kriminalisierten, diskriminierten geflüchteten sterben weiter, obwohl die politikerinnen informiert sind! der wille zur veränderung ist immer noch nicht vorhanden! die geflüchteten leben immer in angst, ihr alltag ist rassismus, ihre bewegungsfreiheit eingeschränkt. gefüchtete sprechen über ihre prekäre situation.

mit: komi e. (initiative togo action plus), mouctar bah (initiative oury jalloh), susanne bonath (junge welt) und 2 geflüchteten aus sachsen anhalt

eine veranstaltung der initiative togo action plus e.v.

zum ende des monats lehrt uns divemaster beb.welten wie wunderschön es unter der oberfläche ist, mal funkelnd bunt, mal deep und geheimnisvoll

mit divaxs beobachten wir die wasseroberfläche ganz genau und folgen den kreisen, die der bass zieht. von hiphop zu jazz und über soul zurück, oder andersrum

ein abend am meer mit danjel inklusive muscheln schubsen, sandburgen bauen und wellenreiten, haare im wind, sonne auf der haut und im viervierteltakt um die wette laufen

mit oh!mehr! im planschbecken sitzen ist überraschend, lustig und manchmal wild. und die vielen tropfen funkeln und glitzern in der luft!

hinter dem ersten türchen des monats verstecken sich zwei conaisseure der bittersweet house-pralinées, mal dezent mit feiner schokolade, mal mit ordentlich discobudenzaubersternchen

Im Vortrag von Tanja Abou werden verschiedene Gruppen und Praxen selbstorganisierter Gruppen innerhalb der Frauenbewegung der 1970er / 1980er Jahre vorgestellt, die den bildungsbürgerlichen und Mittelklasse-Habitus kritisierten.

Die Veranstaltung findet in Rahmen der Langen Nacht der diskriminierungsfreien Szenen statt.

zweifuss bricht mit uns nachts ins freibad ein und zeigt dem bademeister von der gema die lange nase! schwimmen ohne kommerzielle verwertung, mal chillig, mal sportlich

diskursiver, populärer wassersport, mal mit ball, mal mit ring. val thorens gibt sich der feingeistigen verknüpfung von indiehymnen mit rhythmus hin

von ferne denkst du an drachen steigenlassen, aber dann stellst du fest, dass plüschgeknister mit uns kitesurfen geht! flott gradeaus und mit artistischen sprüngen, wie fliegen lernen

freischwimmen mit samesame! alle machen was sie wollen und am ende haben wir einen wundervollen abend mit allerlei großartiger musik und feuchten augen, wenns zu ende geht

 

billy mind lädt ein zum elektronischen badevergnügen, das im laufe des abends durchaus zu einem wettschwimmen mit delfinen werden kann

auf bettys alltime-partyboot swingts, jazzts, funkts und soults gewaltig, der wellengang ist hoch, der wind wechselnd aus allen richtungen, die stimmung prächtig und das ufer ist noch einige steps away

die smarten stewarts des loveboat feiern mit uns das fest nach dem captain`s dinner mit jeder menge feuerwerk aus der italohouse- und discokiste.

der katamaran von very serious und leosa ist sehr vielseitig, von lässigem vor-sich-hin-grooven bis zur rasanten fahrt hart am wind ist alles drin und dazwischen alles möglich

trans.mission kartographiert den spielraum zwischen techno und house, zwischen deep und funky, zwischen minimal und überbordend und verweist dabei auf allerlei schätze

Der freitag abend mashup von DyCe bringt große hits und kleine perlen auf einem deck zusammen und orientiert sich dabei an den groovy beats aus dem maschinenraum der populärmusik.

iaac entführt uns mit seiner yacht der luxusklasse in die gefilden des 4/4 takts und hat dabei sowohl schiffsschraube als auch sonnendeck im repertoire: have fun on a friend`s ship!

http://soundcloud.com/iaac/und-immer-wieder

falk nort interpretiert das spiel seit vielen jahren auf seine sehr eigene art. deep, manchmal housy, immer schön lässt er die kugel rollen, mal eher filigran, mal eher geradeaus, aber immer mit zug zum ohr.

souverän und entspannt lenkt beb.welten das geschehen aus der coachingzone. auf den grundlagen aufbauend vermittelt er seine vision des samstagabend , die jede möglichkeit offen lässt und uns bestens auf das nächste spiel vorbereitet.

variantenreich und überraschend sind die spielzüge von danjel kläger. mal abgeklärt, mal wuselig breitet er das weite feld der elektronischen klänge vor uns aus und gibt dem spiel am freitag die dynamik für das wochenende mit.

plüschkante gibt die 10 in unserer startaufstellung! taktgebend, antreibend, mit internationaler erfahrung drückt er dem spiel zwischen hiphop und electronica seinen ganz eigenen stempel auf.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern:

zweifuss kommt mit einer wohldosierten mischung aus trockenen und tiefen beats über den linken flügel, mal eher verspielt, mal eher minimalistisch, immer zu einem sehr postiven gesamtergebnis!

kick and rush! punkrockklassiker, (fast) nie gehörtes, tricks aus dem underground und strictly vinyl aus dem fahradanhänger. ein abend für die freundinnen des klassischen, geradlinigen spiels ohne schnörkel. punk und hardcore direkt durch die mitte. yes!

seit jahren wird gegen den “marsch für das leben” christlich-fundamentalistischer abtreibungsgegnerinnen und -gegner demonstriert. unumstritten ist, dass diese szene für die personen, die mit ihr in kontakt kommen, gefährlich ist. ihr weltbild ist antifeminstisch, autoritär und grundlegend falsch. aber: wie gefährlich, einflussreich und groß ist eigentlich der christliche fundamentalismus in deutschland?

die veranstaltung zielt darauf, diese fragen zu diskutieren. meinungsbeiträge sind ausdrücklich erwünscht.

eine veranstaltung vom bündnis gegen christlichen fundamentalismus und abtreibungsverbote

http://no218nofundis.wordpress.com

Happy birthday to us!

6 years of kollektive umtriebigkeit – 6 jahre tante horst!

Party für euch und uns auf runderneuertem Parkett im kleinen roten Glitzerladen

mit
plüschgeknister
&
basscadet (://about memory)

mit
Spielchen, Spass und Schokolade

 

 

Stadtmythen in der U – Musik (Vortrag mit Hörbeispielen)

Kommunikation über Stadt ist geprägt von Mythen und Missverständnissen, sowie deren Wechselwirkung und der Erschwernis, dass unterschiedliche Gruppen unterschiedliche Mythen haben – auch wenn diese unter dem gleichen Namen geführt werden.
Bei der Bildung und Verbreitung von Stadtmythen ist die Musik traditionell ein Hauptakteur. Neben der traditionellen, marktfördernden Überhöhung einzelner Städte durch die Musik (Bsp. „Wiener Walzer“ , „Heidelberg du feine“ …) liefern subkulturelle Musikformen Mythen, mit eher allgemeinen oder kritischen Stadtvorstellungen („Ist like a Jungle, somtimes …“), auf denen hier der Schwerpunkt liegen soll.

Mythen im Sinne dieses Vortrages sollten jedoch nicht als fehlerhafte Märchen gesehen werden, denen man lediglich „aufgesessen“ ist. Vielmehr sollten sie als Werkzeug oder Chance gesehen werden die Komplexität der heutigen Stadt kommunizieren zu können.
Das Mythen im Gegensatz zu anderen Urbanismustheorien die Möglichkeit beinhalten interkulturelle, soziale und religiöse Grenzen zu überspringen, inklusive der Möglichkeit auf dem neuen Wirt zu mutieren, macht die Sache letztlich spannend: Was unterscheidet denn die Ruine der Romantik von der Ruine des Punk? Und: Wie ist es denn in Deinem Babylon heute so?

Der Vortrag wir begleitet von vielen Hörbeispielen.
Schwerpunkt sind hierbei, gemäß der Ausstellung: Songs zum „Supermarkt“ – Ebenfalls ein Mythos und Missverständnis aber auch Inspirationsquelle für die Musik.

Homosexuelle Charaktere gehören, nach vielen Anlaufschwierigkeiten, inzwischen auch in weltweit verbreiteten Science-Fictionfernsehserien zum festen Repertoire. Besonders gefeiert – sowohl vom LGBTQ-Publikum als auch von Kritiker*innen – wird dabei das Doctor Who-Spinoff Torchwood, das mit Captain Jack Harkness sicherlich die eindrücklichste nicht-heterosexuelle Figur des 21. Jahrhunderts aufweist. Doch Jack war nicht lange allein: Im ersten Jahrzehnt des dritten Jahrtausends boten (und bieten) SF-TV-Serien immer wieder (mehr oder wenig regelmäßig) queere und/oder transgender Charaktere auf, z. B.: Stargate Universe, Terminator – The Sarah Chronicles, Virtuality, Defying Gravity u. a. Aber aus einer queer-theoretischen und intersektionalen Perspektive ist erhöhte Sichtbarkeit allein kein Faktor, der für einen „Fortschritt“ in der Repräsentationspolitik stehen kann. In dem Vortrag sollen diese Repräsentationen daher kritisch hinterfragt werden und vor allem auf in Hinblick auf Homonormativität untersucht werden.

Uta Scheer ist Medien- und Kommunikationswissenschaftler*in & Schreibberater*in an der Uni Göttingen. Schwerpunkte: Science Fiction & Horror, Geschlechterforschung, Queer Studies, Critical Race & Whiteness Studies.

Vom »Triumph des Willens« bis »Inglourious Basterds«

Das Kino war ein entscheidender Ort nationalsozialistischer Selbstdarstellung, und der Film hat sich seit den faschistischen Propaganda-Bildern unablässig mit dem Nationalsozialismus befasst: mit den Nazis und Hitler, mit dem Holocaust, dem Vernichtungskrieg, mit Widerstand und Befreiung. Wieder und wieder wird die Vergangenheit, die sich nicht bewältigen lässt, inszeniert: in Spielfilmen, Satiren, Dokumentarfilmen, als Holocaust-Drama, Science-Fiction, Trashfilm oder Doku-Soap, im Kino, im Fernsehen und im Internet.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Linken Buchtage 2012

Buchvorschau beim Verlag Bertz+Fischer

Honey Thaljieh, Mitbegründerin und Kapitänin des Nationalteams, berichtet von den Anfängen des Frauenfußballs in Palästina, dem gegenwärtigen Stand der Entwicklung und dem Zusammenhang von sportlicher und gesellschaftlicher Emanzipation von Frauen.
 
Die Spielerinnen haben mit teilweise traditionellen Geschlechterbildern ebenso zu kämpfen wie mit den Alltagsbedingungen im besetzten Land.
 
Englisch mit deutscher Übersetzung. Eine Veranstaltung von discover football.

Achtung: An diesem Sonntag kein tathorst! Dafür zeigen wir den Tatort am Pfingstmontag (wie üblich ab 20:15 Uhr).

Wegen der anstehenden Sommerpause bei den Warming-up DJs gibt es diesen Monat nurmehr Freitags Turntablisten (immer ab 22 uhr) – und dann dürfen die sich ausruhen und neue Platten kaufen, bevor wir im September wieder lauter werden.

Freitag, 11.05., 22 Uhr: plüschkante (hiphoptronic)

sassyclappy hiphopbeats mit groovy electrogeplänkel

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit von der Partie bei der Langen Buchnacht in der Oranienstraße. Bei uns lesen:

19 Uhr: Buchpremiere: Elisabeth R. Hager liest aus ihrem Romandebüt KOMETEN (Milena Verlag Berlin)

Eine junge Frau macht sich auf die Suche nach dem richtig guten Leben. Sie legt dafür von Berlin über die Alpen nach Rom viele Kilometer zurück, sucht ihren Vater und findet dabei sich selbst. Bubi Bergerers Leben steht auf der Kippe. Temporeich, spannend und unberechenbar.
“Der Debütroman der missy-Autorin Elisabeth R. Hager ist wie ein Strudel, der die Leserin unweigerlich in sich hineinzieht. Die sich überschlagenden Ereignisse, die surrealen Szenen, in denen die Grenzen (…) zerfließen, die atemlose Erzählweise gleichen einem einzigen Trip.” Alice Rombach, missy magazine.

21 Uhr: Karsten Krampitz, Markus Liske, Manja Präkels (Hg.): Kaltland. Eine Sammlung. (Rotbuch Verlag)

Die gesellschaftlichen Verwerfungen nach der Wende, die Brandanschläge in Hoyerswerda und Rostock-Lichtenhagen, „national befreite Zonen“ und organisierte Neonazis wurden von Anfang an zu randständigen Problemen erklärt, die sich in der westdeutschen Wahrnehmung vor allem in den „Beitrittsgebieten“ abspielten. Erzählungen und Reportagen bekannterAutoren und Künstler wie Alexander Kluge, Ahne, Emine Sevgi Özdamar, Martin Sonneborn, Roger Willemsen u.v.a. zeichnen gesamtdeutsche Zustände seit den Vorwendejahren nach. Eine Anthologie gegen das Vergessen – vorgestellt von den HerausgeberInnen.

23 Uhr: Paul Bokowski, Volker Surmann: Eine Neurose ist eine Neurose ist eine Neurose

Zwei Großstadtneurotiker stellen ihre Macken zur Schau. In Textform. Öffentliches Wundenlecken zu Unterhaltungszwecken. Zu Risiken und Nebenwirkungen dieser Lesung fragen Sie, wen Sie wollen – nur die Autoren besser nicht. Paul Bokowski und Volker Surmann lesen beide bei der Berliner Vorlese-Boygroup „Brauseboys“. Der eine ist ende zwanzig und Berliner mit polnischen Wurzeln, der andere ist Ende dreißig und Exil-Ostwestfale. Der eine ist Hypochonder, der andere Bauernkind mit Heuschnupfen. Gerade erschienen ihre Geschichtenbände: “Hauptsache nichts mit Menschen” (Bokowski), “Lieber Bauernsohn als Lehrerkind” (Surmann).

Rita (Jahrgang 1952), Sänger_in, Schauspieler_in, Künstler_in, Aktivist_in nimmt uns mit auf eine visuelle Reise durch queere Geschichten aus den späten Siebzigern und frühen Achtzigern.
 
In Shows, Dokumentarischem und Fernsehauftritten erzählt er/sie/es von Widerstand, Rückzug, Selbstbewußtsein und Zweifeln und freut sich auf Austausch, Gespräche und Diskussion.
 
Weitere Infos:
www.mutvilla. de
www.ditascholl.de

Freitag, 13.04., 22 Uhr: knust & keule (bøllersounds)

Dieser Abend steht ganz im Zeichen des Punkrock! Zwei Elfen der schwarzen Scheiben mit ordentlich Bierflecken auf dem Cover präsentieren ihre gehaltvolle Sammlung. Skull!

Samstag, 14.04., 22 Uhr: very serious & leosa (queerpunkelectrohop)

Lange vermisst und doch den Weg wieder gefunden – die beiden Soundtrackgestalter_innen des Allesistmöglich machen uns sicher einen formidablen Abend jenseits der Normativität.

Freitag, 06.04., 22 Uhr: tinnitus dj-team (greatest beats)

Aus FFM mit einer dicken Festplatte voller sassybassy Beats rocken die beiden den Tantenladen dass kein Nagel im Holz bleibt.

Samstag, 07.04., 22 Uhr:  poingi (beards, bikes & disco)

Heute Nacht an den Turntables ein Connaisseur der großartigsten Disco/Nu Disco/Italo-Scheiben die es zwischen Tel Aviv und Berlin zu finden gibt.

Freitag, 30.03., 22 Uhr: vinilette (ware, monika enterprise, barcelona)

peeling house, hypnotic minimal, old school, electro… with taste for diversity and militant mind

Samstag, 31.03., 22 uhr: eftechr (darktech)

das alter ego von zweifuss verschreibt sich dem kühlen geradeaus, das direkt auf den dancefloor führt

Freitag, 23.03., 22Uhr: val thorens (eklektischer pop)

indie-hymnen mit viel gefühl und dem richtigen maß an grübelei

Samstag, 24.03., 22 Uhr: plüschkante (hiphoptronic)

eckig-weicher hiphop mit deutlichen elektronischen updates. das macht boomboom

Es gibt wieder viel gute Musik an diesem Wochenende:

Freitag, 16.03., 22 Uhr: verboten (deephousedisco)

lange geheim, heute nacht verboten! mit einem zungenschlag von dubtech zu deephouse und wieder zurück steckt verboten den spielplatz für das wochnende ab.

 

Samstag, 17.03., 22 Uhr: falk nort

schön, weit, tief, voll – eine nächtliche reise zwischen techno und house

elektronisch, bassig und leicht, charmant und verschmitzt, verspielt und gradeaus

www.soundcloud.com/andrej-estov

samesame reißen mit ihren schwarzen scheiben erneut alle genregrenzen ein und bleiben wird ein bewegter abend mit richtig guter musik

Jahrelang haben die staatlichen Behörden die Existenz der Neonazigruppe
“Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU) nicht aufgedeckt, sie
teilweise sogar gedeckt. Die politischen Ziele der Neonazis sind in
ihrem Kern immer verbunden mit Gewalt, Terror und Vernichtung. Die
Konzepte, der geistige und aktionistische Erfahrungsraum der 1990er
Jahre sind der Hintergrund, vor dem die drei Mitglieder des “NSU” in den
bewaffneten Untergrund gingen.

Ein Vortrag über die vorhandenen Fakten zum Komplex “NSU”, den
historischen und den aktuellen politischen Kontext des
“Rechtsterrorismus”, die Rolle der Geheimdienste und der Medien mit
Referent_innen vom apabiz.

www.apabiz.de

Film mit anschließender Diskussion mit Protagonistinnen und Macherinnen:

Ein Berliner Frauenfußball Team versucht als erstes Team gegen die Iranische Frauennationalmannschaft zu spielen. Ein Dokumentarfilm über Utopien, Widerstand, Freundschaft, Entschlossenheit und Fußball. In der anschliessenden Diskussion zum Film wird es auch um die Frage gehen, wie sich die Umbrüche in der arabischen Welt auf den Iran auswirken.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe “DISCOVER FOOTBALL- Fußball im Frühling. Frauen in Fußball und Gesellschaft in Zeiten der arabischen Umbrüche.”
Veranstaltet von DISCOVER FOOTBALL

http://www.discoverfootball.de

 

Freitag, 24.02., 22 Uhr: elmo lewis (moving vinyl)

Elmo hat sicher wieder einige ungehörte Raritäten in seinem Singlekoffer, der sich aus allen möglichen Styles zusammensetzt und dem Rock`n´Roll trotzdem immer tief verbunden bleibt. Beat forever!

 

Samstag, 25.02., 22 Uhr: beb.welten (ambientdubtech)

Der letzte Samstag im Monat gehört beb.welten, der wieder ein sehr atmosphärisches und ausgefeiltes Set zum besten geben wird, das uns beschwingt und entspannt in die Nacht schickt.

 

Freitag, 17.02., 22 Uhr: oh!mehr! (glitzerdisco)

Mal mehr elektronisch ,mal mehr pop – bei oh!mehr! kombiniert sich Charme mit Sexyness und einem Gespür für dramatische Gesten – wir freuen uns wieder auf eine Sassy-hipshaking Freitag Nacht!

Samstag, 18.02., 22 Uhr: billy mind (minitech)

Noch in guter Erinnerung ist die wilde Horstnacht zwischen den Jahren, die Billy mit einem großartigen Soundtrack zwischen minimalen Technoklängen und großartigen Housetracks ausgestattet hat. Immer wieder mehr davon!

Freitag, 10.02., 22 Uhr: lisalotta p. & greengay (jugendlicher leichtsinn)

lisalotta p & greengay wagen einen therapeutischen blick zurück ins eigene leben und konfrontieren uns mit so manchen wirrungen die sich im letzten jahrhundert zugetragen haben – das aber mit sehr viel spass und guter laune! face it! es gibt keinen grund sich zu schämen…

Samstag, 11.02., 22 Uhr: zweifuss (jazzhouse)

lange vermisst und endlich wieder an den horstian decks! zweifuss versteht wie kaum ein anderer fluffige dancefloorbeats mit jazzy und funky elemten zu mixen und so das herz zu erwärmen und die hüften in schwingung zu versetzen.

 

Freitag, 03.02., 22 Uhr: DJ Mohak (if the kids rec.)

Mohak, Mastermind von “if the kids rec.” und neuerdings Host der neuen re.titled/impulse Dubstep Partyreihe in Berlin bereist seit Jahren die Welt und entdeckt dabei immer wieder neue Töne, die sie in außergewöhnlichen Mixes und Mashups verarbeitet ( glitch/dub/global)

Samstag, 04.02., 22 Uhr: Kozak & Couleur (house)

Kozak & Couleur bringen warme, deepe Tracks und reichlich Berliner Cluberfahrung mit. Die sehr herzlichen und engagierten Sets der beiden versprechen einen groovy, sexy Start in eine große Nacht.

und dann geht das ja mit diesem jahr rapide dem ende zu….
wir sind ein bißchen schneller und setzen den letzten öffnungstag auf den 30.12., an sylvester haben wir nämlich keine lust! wir feiern zumindest teilweise bei den blankies und freuen uns auf bekannte gesichter und viele freunde. wer da mittun will kann bei uns die karten für folgendes im vorverkauf erstehen, lohnt sich!

//about blanquette – le comité de salut public s’assemble
samstag, 31. dezember 2011

portable -live- (perlon / süd electronic) // savas pascalidis (sweatshop / mote evolver) // don williams (mojuba / a.r.t.less) // alex (innervisions) // carlos de brito (groove) // dj patex (pingipung / golden pudel club, hh) & frau kraushaar (labelship / golden pudel club, hh) // hey karolin (hi freaks, hh) // miriam schulte (green empire) // cinthie (villa / f.u.c.) // kotti-crew (paloma / monarch) // resom (memory) // elisabeth (leaves) // artemis (://about blank) // b23 // miss rottenmeier // final_girl

und weil manche sagen, dass man immer anfangen soll wie man aufgehört hat bleiben wir auch am 1.1.2012 zugeknöpft und verschlossen. am 2.1. macht vorbeikommen dann wieder mehr sinn.
bis dann, wann auch immer,

euer horstinettenkollektiv

Schluss mit dem ganzen Berlin-Quatsch! Die Brauseboys haben genug vom Hauptstadt-Hype und der Metropole der Wichtigtuer. Sie schauen hinaus in die weite Welt, und – oh Wunder – auch dort gibt es so etwas wie Leben!

Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning bilden seit 2003 die Berliner Vorlese-Boygroup »Brauseboys«. Gerade haben sie ihre drittn Geschichtensammlung veröffentlicht: »Das ist kein Berlin-Buch«.

Darin entdecken sie unendliche Mecklenburger Weiten; sie lesen in Cottbus laut gegen Nazis, blicken nach Restdeutschland und über große Teiche oder flüchten vor Hurrikanen nach Berlin/Pennsylvania. Sie begeben sich auf Expeditionen in virtuelle Reiche und stoßen in Parallelgesellschaften vor, die so noch nie ein Mensch zuvor beschrieben hat. Wer braucht da noch Berlin?

www.brauseboys.de

nach dem wunderschönen konzert im letzten jahr jetzt zu zweit!

Emaline Delapaix Duo (Australia, Germany)

Emaline Delapaix: vocals, acoustic guitar, piano/keys, baby celtic harp
Karsten Lipp: lapsteel and electric guitar, loops and ambient sounds

Emaline Delapaix is an Aussie singer songwriter who lives between rural
Western Canada and the hidden forests of Germany with her big orange cat
Reece. She spends a lot of time writing odd folk pop for piano, acoustic
guitar and harp and sometimes whatever else she has lying about the place.
Some say she sounds a little like Kate Bush or Tori Amos, but she also loves
a lot of Scandinavian music: music that invokes the weather like storms and
warm sunsets.

A live performance with Emaline and Karsten incorporates
strings, hammers and guitars with bold energy, ambient soundscapes,
intricate rhythms and Emaline’s unusual and stunning voice. Her stories are
clever and funny, surprising and intense, challenging the audience to let
down their guard, to relate and connect.

http://www.myspace.com/emalinedelapaix
http://www.emalinedelapaix.com

Freitag, 18.11., 22 Uhr: samesame soundsystem (weired listening)

„we were in a small café, you could hear the guitars play…“ ein liedwunsch im veranstaltungshinweis…soweit sind wir schon…!

Samstag 19.11.,22 Uhr. sedmikráska (dub/hiphop)

barhockig schnapstrinking toilettagging tantendancing

Freitag, 04.11., 22 Uhr m.phase & transmission

queerulanten-lounge mit elektronischen klängen zwischen der zwölf und der hängematte: schwuler house, bisexueller dubstep, heter@sexueller techno und trans*-electro: balken im kopf biegen sich durch!

queer up – stay rebel!

myspace.com/dj_transmission

 

Samstag, 05.11., 22 Uhr: -iaac- (:// /stromperlen)

was soll wer sagen? wo geht’s hin? Ist es warm im herzen und zuckt in den beinen? keine fragen mehr? sein und geniessen? den delphinen hinterher schauen, das könnte was sein….

facebook.com/pages/Iaac-stromperlen

//:about momentaufnahme / 16.07.11 / 02:30-04:30 / about blank by iaac

von und mit Patsy L`amour Lalove

Die Selbstbezeichnung und das tuntische Auftreten führen zu unterschiedlichsten Reaktionen in linken queeren Kontexten, vielfach auch zu diskriminierenden, verletzenden. Im lesbischwulen Mainstream fern der Bühne erfährt das Bild „Tunte“ teilweise den Vorwurf, altbackene patriarchale Weiblichkeiten zu reproduzieren.

Aus der Perspektive einer Polit-Tunte wird versucht, vorhandene Ablehnungen und Verehrungen von Tunten aufzugreifen und sie zu hinterfragen.

Eine Veranstaltung in Rahmen der „1. langen Nacht der Diskriminierungsfreien Szenen“

www.gladt.de

Während Initiativen wie “Good night white pride” / “Let’s fight white pride” zum Ziel hatten, Neonazis auf Hardcorekonzerten zu thematisieren und zu verhindern, stellt sich das Problem heute auch anders. Mittlerweile gibt es eine eigene Szene mit rechtsextremen Hardcorebands, Labels, Zines und internationaler Vernetzung. Grund genug, sich das ganze genauer anzuschauen. Wer sind die Protagonist_innen? Wie ist die Szene entstanden? Ist die rede von einer “Unterwanderung der Hardcoreszene” überhaupt zutreffend oder gibt es gar Anknüpfungspunkte für neonazistische Inhalte? Und nicht zuletzt: Was wären mögliche Gegenstrategien?


continue reading "17.11., 19 Uhr: Reaktionäre Rebell_innen. “National socialist hardcore” Strukturen, Akteur_innen, Inhalte (vortrag)"

Freitag, 14.10., 22 Uhr: Stephie Strumpet (vintage)

 

Stephie gets promiscuous with the best hip shaking music from the 20s, 30s, 40s and 50s. get sexy with mambo, jazz, swing, ska, tex mex and big band tunes.

stephiestrumpet.com

 

Samstag, 15.10., 22 Uhr:   andrej rüb   (my definition)

Andrej kommt rum in der Stadt. Schon mal im Golden Gate gewesen? Butzkes Ritterburg schon besucht? Er erzählt uns musikalisch was da geht.

Freitag, 07.10., 22 Uhr divaxs (hiphop)

divaxs gab schon im August zu unserem Geburtstag ihre Visitenkarte ab und hat damit die Vorfreude auf einen langen Freitag Abend enorm gesteigert. Und bestimmt finden sich wieder unerwartete Raritäten in ihren Plattentaschen…

 

Samstag, 08.10., 22 Uhr: danjel kläger (techhouse)

Und schon wieder gibt es eine neue Identität hinter der sich verlässlicherweise aber gewohnt toller Techhouse befindet.

danjel.klaeger.bplaced.de

marie & the redCat ist warmer englischsprachiger Akustikpop mit der unverwechselbaren jazzigen Stimme von Sängerin Lisa Marie. Ein Konzert wie im eigenen Wohnzimmer. In der Ecke der dicke Samtsessel, die angestaubte Vase von Oma, das Licht gedimmt…es riecht nach Pflaumenkuchen, draußen prasselt der Regen gegen das Fenster, es ist Übergangsmantelzeit…

Mehr Infos:
myspace.com/marieandtheredcat
https://www.facebook.com/marieandtheredCat

und ab September www.marieandtheredcat.de


continue reading "Konzert: Dienstag, 06.09., 20 Uhr: marie & the redCat"

Eben noch Pläne geschmiedet, Räume gesucht, welche gefunden, Müll rausgebracht, gestrichen, eingekauft, aufgemacht – und schon sind es fünf Jahre Kollektivbetrieb in Kreuzberg geworden.

Liebe Wahlverwandtschaft, wir finden das großartig!

Trinkt mit uns, tanzt mit uns, lacht mit uns und feiert mit uns!

Es legen auf:

divaxs (basslinienextase)

lindas tante (bouncy beats & shaking disco)

belka & strelka (4/4 killers)

 

Das gab’s noch nie bei Tante Horst. Am Donnerstag spielt mit dem Kreuzberg-Stringclub ein Streichquartett in unserer Bude:

Vier Studenten mit großem Spaß an der Musik freuen sich darauf, ein vielschichtiges Programm aus der Epoche der Romantik vorzutragen: In entspannter Atmosphäre werden Werke von Felix Mendelssohn und Anton Webern erklingen. Weberns “Langsamer Satz” aus dem Jahre 1905 ist mit seinen Momenten der Aufruhr und anschließender Verklärung einer der letzten Juwelen der ausgehenden Romantik. Auch Mendelssohn‘s fast 70 Jahre früher komponiertes Quartett op.44 nr.2 spannt einen weiten Gefühlsbogen- hochdramatische Passagen wechseln sich ab mit leichter Elfenmusik und empfindsamen pianissimo-Klängen. Diese zwei Stücke lassen niemanden kalt!

Der Kreuzberg-Stringclub sind: Charlotte Wernicke, Liesa Plappert, Peter Labus, David Schüler.

Eintritt ist frei!

football – it`s not a man`s world!

Wir zeigen alle Spiele der Frauen Fußball WM ab dem Viertelfinale, live und in Farbe!

We like Football, we don`t like Nationalgedöns!

Also last Wimpel, Fahnen und Autoschmuck zu Hause oder, besser noch, entsorgt den Kram und kommt mit uns dem Sport huldigen und schöne Spiele sehen bei den rüstigen Tanten und Horstens.
Viertelfinale

Samstag, 09.07., 18.00 Uhr: England – Frankreich

Samstag, 09.07., 20.45 Uhr: Deutschland – Japan

Sonntag, 10.07., 13.00 Uhr:  Schweden – Australien

Sonntag, 10.07., 17.30 Uhr:  Brasilien – USA

 

Halbfinale

Mittwoch, 13.07., 18.00 Uhr:  Frankreich – USA

Mittwoch, 13.07. , 20.45 Uhr:  Japan – Schweden

 

Spiel um Platz 3

Samstag, 16.07. , 17.30 uhr: Verliererinnen Halbfinale II – Verliererinnen Halbinale I

 

Finale

Sonntag, 17.07.,  20.45 Uhr: Siegerinnen Halbfinale II – Siegerinnen Halbfinale I

 

Wenn die Spiele vor bzw. zu unserer regulären Öffnungszeit um 18 Uhr beginnen öffnen wir eine halbe Stunde vor Spielbeginn.

Uta Scheer wird in ihrem Vortrag zunächst ein kurzes input zum lesbischen Subtext in der TV-Serie „Xena – Warrior Princess“ geben um dann aus einer queeren Perspektive auf die inoffizielle Nachfolgerin „Spartacus – Gods of the Arena“ einzugehen, inclusive Screening!

Eine Veranstaltung im Rahmen von „>Queer< zwischen Theorie und Partymotto?“

queerinbewegung.blogsport.eu

Zum Übersetzen des Ankündigungstexts waren wir ausnahmsweise mal zu faul:

Emaline Delapaix is an Aussie singer songwriter who lives between rural Western Canada and the hidden forests of Germany in a caravan she calls ‘Magdalena’ with her big orange cat Reece. She spends a lot of time writing odd folk pop for piano, acoustic guitar and harp and sometimes whatever else she has lying about the place. Some say she sounds a little like Kate Bush or Tori Amos, but she also loves a lot of Scandinavian music: music that invokes the weather like storms and warm sunsets. Emaline has taken her music to over 20 countries including shows in Rome, Gothenburg, Berlin, Copenhagen, Oslo, San Francisco, Melbourne, Toronto, NYC, Seattle and London. Her stories are clever and funny, surprising and intense, challenging the audience to let down their guard, to relate and connect.

continue reading "Konzert, Mittwoch, 1. Juni, 20 Uhr: Emaline Delapaix"

Auftaktveranstaltung der linken buchtage 2011

Buffy ist ein Mädchen, das Dämonen mächtig auf die Mütze gibt. Herrschaftliche Strukturen, die in der Real World so schwer zu fassen sind, erhalten ein Gesicht, in das man schlagen kann. Soweit so schön, aber leider nur für die Zuschauer_innen. Denn Buffy selbst kriegt durch ihren »Job« ganz andere probleme in der Highschool, später im College und im dämonenfreien Teil ihres Alltags. Und zwar solche, die man nicht verprügeln kann.


continue reading "Lesung: Donnerstag, 2. Juni, 19.30 Uhr: “Horror als Alltag” – Texte zu „Buffy the vampire slayer“"

Auch bei uns wird am 14ten Mai bei der 13. Langen Buchnacht in der Oranienstraße gelesen. Und zwar folgendermaßen:

 

19.30 Uhr: Tanja Walther-Ahrens “Seitenwechsel – Coming out im Fußball”

Die lange Buchnacht beginnt mit einem Warming Up zur Frauenfußball-WM. In kaum einem gesellschaftlichen Bereich scheint die Existenz von Homosexualität und die Dekonstruktion von Geschlechterbildern so abwegig. Die Sportwissenschaftlerin und ehemalige Spielerin von Turbine Potsdam Tanja-Walther-Ahrens befasst sich in ihrem Buch genau damit. Fußball – it`s a man`s world?

 

21 Uhr: Volker Surmann  “Heimat, Sex und Flusspferdpflege”

In seiner Solo-Leseshow bündelt der Berliner Kabarettist die besten Texte über Heimattraumata aus dem Teutoburger Wald und dem Berliner Friedrichshain. Dazu gibt es Auszüge aus seinem Roman “Die Schwerelosigkeit der Flusspferde”. Volker Surmann schreibt u.a. für Titanic und Siegesäule und ist Mitglied der Brauseboys.

badewannelive.de

 

23 Uhr: Frédéric Valin  “Randgruppenmitglied”

Geschichten über Jugend auf dem Land, Psychotiker, Gescheiterte und Ausgeschlossene – es sind Geschichten von kleinen Leuten, Figuren vom Rand der Gesellschaft. Mit einem feinen Hang zur Ironie, doch nie ohne Empathie berichten sechs Kurzgeschichten in diesem Buch von den Schicksalen der Randgruppenmitglieder. Erschienen im Verbrecher Verlag.

frederic-valin.de

 

Weitere Informationen zur Langen Buchnacht findet ihr auf folgender Website:

www.lange-buchnacht.de

Anlässlich des aktuellen Revisionsverfahrens vor dem Magdeburger Landgericht gegen den angeklagten Polizisten im Fall Oury Jalloh möchte die ‚Initiative in Gedenken an Oury Jalloh’ eine möglichst breite und kritische Öffentlichkeit über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Nach einer 45-minütigen Dokumentation, die die zentralen Aspekte und offenen Fragen des Falls zusammenfasst, werden Mitglieder der Ini über die bisherigen Prozesstage informieren. Anschließend bleibt Gelegenheit für Fragen und Diskussionen, sowie die Möglichkeit sich über eigene Teilnahme an der kritischen Prozessbeobachtung zu informieren.

Weitere Infos:

initiativeouryjalloh.wordpress.com

Ist die Residenzpflicht in Berlin und Brandenburg wirklich abgeschafft, wie von allen Seiten verkündet wird?

Nein – leider ist dem nicht so.

In der Veranstaltung wollen wir über den aktuellen Stand der Residenzpflicht informieren: Was hat sich geändert? Was bleibt gleich? Aktivist_innen und Betroffene sprechen über die Auswirkungen der Neuregelungen auf das Leben der Flüchtlinge und berichten über aktuelle Kämpfe. Eingeladen sind Vertreter_innen der Flüchtlingsinitiative Berlin/Brandenburg (FIB), The Voice, Women In Exile, Togo Action Plus und weitere Betroffene.

Eine Veranstaltung der Initiative gegen das Chipkartensystem, die im Januar auch unser Projekt des Monats sind.

Diesmal: Ina Wudtke, „Black Sound White Cube“

Ina Wudtke aka DJ T-INA Darling stellt das Buch BLACK SOUND WHITE CUBE vor, das sie gemeinsam mit dem belgischen Philosophen Dieter Lesage geschrieben hat. Black Sound bezeichnet Musik aus dem afro-atlantischen Raum (Swing, Jazz, Hip Hop, Dubstep etc), das Buch stellt KünstlerInnen und KuratorInnen vor, die im Kontext von Black Sound im Kunstbereich arbeiten. Wudtke begreift Black Sound nicht nur als afro-atlantische Kultur sondern als globale Sprache ihrer Generation.


continue reading "04.12., 19 Uhr: Missy liest bei Tante Horst #2"

Am 9. Dezember gastiert um 20 Uhr We Invented Paris bei Tante Horst zu einem Konzert in lauschiger Wohnzimmeratmosphäre:

We Invented ParisWe Invented Paris ist das mondiale Künstlerkollektiv um den Schweizer Musiker Flavian Graber. Ein Zusammenschluss von Multiinstrumentalisten und Freunden, mit denen er seine feinsinnig arrangierten Indiepop-Songs in wechselnder Besetzung “neu erfndet”. Ja, man darf von einer “Band” sprechen, irgendwie möchte man es aber noch “Projekt” nennen. “Kleines Großprojekt” vielleicht, denn We Invented Paris vereint nicht nur Musiker, sondern auch kreative Köpfe abseits des Quintenzirkels in einer Familie. Für die kunterbunte Reisegruppe geht’s im November direkt mal auf Europa-Tournee:

Die “Tour d’Europe”, ein vorwinterlicher Roadtrip im Bulli, führt das Kollektiv via “Couchsurfng” durch die Wohnzimmer und Küchen Europas, in verwegene Hinterhöfe, gemütliche Bars und auf verschneite Dächer. Ausgestattet mit Kamera, Klangerzeugern und ein bisschen Kleingeld. Was nach Größenwahn klingen mag, ist nichts anderes als die Lust, mit dem kruden Rauschebart aus Budapest, dem gescheitelten Indie-Nerd aus Amsterdam oder der frechen Lyonnaise und ihren trinkfesten Freunden eine richtig gute Zeit zu haben und Musikliebende aller Orte für das gemeinsame Projekt zu begeistern.


continue reading "09.12., 20 Uhr: Wohnzimmerkonzert von “We Invented Paris”"

Im November rollt im Wendland wieder ein Castorzug mit Atommüll. Gerade in der Auseinandersetzung um Laufzeitverlängerungen der AKWs wird sich dort zeigen, dass die Atompolitik der schwarz-gelben Regierung auf
Widerstand stößt.  Die Kampagne “Castor? Schottern!” ruft dazu auf, mit hunderten und tausenden Menschen gemeinsam die Steine aus dem Gleisbett zu räumen. Wir stellen euch die Kampagne vor und geben Infos wie ihr zur Aktion kommt, was passiert und wie ihr euch vorbereiten könnt.

Weitere Infos zur Kampagne unter www.castor-schottern.org

Eine Veranstaltung von gegenstrom Berlin

Gemeinsam mit dem Missy Magazine wollen wir in den nächsten Monaten eine regelmäßige Leselounge veranstalten, bei der Autorinnen aus dem Umfeld der Missy bei uns zu Gast sind. Auftakt ist am

Sa 30.10. 19 Uhr

Zum Auftakt der neuen Reihe “Missy liest”, in der das Missy Magazine neue Werke von ihren Autorinnen vorstellen lässt, präsentiert Julie Miess ihr kürzlich erschienenes Buch “Neue Monster. Postmoderne Horrortexte und ihre Autorinnen”. Während das Ungeheuer traditionell in männlicher Form auftritt, gelten die viel weniger zahlreichen weiblich kodierten Monster als Ausgeburten patriarchaler Paranoia. Entgegen dieser Interpretationen zeigt Miess anhand von Figuren aus Jelinek-Romanen, Metal-Musikerinnen und Werwölfinnen, wie mit der “Monsterheldin” weibliche ‘agency’ neu verhandelt werden kann.
Lesung mit Bildershow & Anekdoten, Moderation von Sonja Eismann


continue reading "30.10.2010, 19 Uhr: Missy liest bei Tante Horst"

Berliner Kollektive laden ein...


Die Berliner Kollektive

://about blank // Backstube // Babylonia // Fahrwerk // Hinkelsteindruck // image-shift // Jungle World // Kraut und Rüben // Kreuzberger Taxi-Genossenschaft // Meuterei // Morgenrot // Oktoberdruck // Praxis-Kollektiv // Regenbogenfabrik // Schnittstelle // Schwarze Risse // Syndikat // Tante Horst und viele andere laden euch ein…

Berliner Kollektivbetriebe sind ein Versuch, sich alltäglich gemeinsam ökonomisch zu organisieren, mit der Idee, das soziale, Leben in den Vordergrund zu stellen und die Arbeit nicht in erster Linie an Leistung und Profit auszurichten. Irgendwo zwischen Aneignung von Produktionsmitteln und Selbstausbeutung, Emanzipation und Prekarität stellt sich die Frage: Sind Kollektive vielleicht ein Schatzkästchen für die Tage vor dem Morgen nach dem real existierenden Kapitalismus?


continue reading "10.09./11.09.2010, ab 16 Uhr, about blank: “Das Richtige im Falschen !?!”"

Am 26.08. gibt es eine Veranstaltung der Initiative “1000 Kreuze in die Spree” des ak linker feminismus.
Es geht zum einen um einen Überblick über wer wie wo was des christlichen Fundamentalismus und etwas über den aktuellen Bundespräsidenten Wulff und seine Mitgleidschaft bei Prochrist und in einem zweiten Teil zur (Rechts-)Situation um Abtreibung und zur BGH Entscheidung von Anfang Juli zur Präimplantationsdiagnostik.

Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr.


continue reading "26.08.2010, 19 Uhr: Tausend Kreuze in die Spree"